Unsere Bodenplatte wird gesetzt

Es ist endlich soweit, der erste wirkliche Teil unseres neuen Eigenheims entsteht – die Bodenplatte. Nach wahrhaftig aufreibenden Tagen rund um die Erdarbeiten, haben sich am Montagmorgen zwei erfahrene Leute von GUSSEK Haus an die Vorbereitungen gemacht. An insgesamt zwei Tagen wird die WU-Bodenplatte für den Hausbau/ die Aufstellung des Hauses vorbereitet. Damit ist unser Projekt zum ersten Mal so richtig greifbar. Es passiert etwas, nun endlich auch optisch wahrnehmbar.

In der Früh haben wir die Mehrspartenhauseinführung/ 4-Spartenhauseinführung der Firma DOYMA samt Leerrohre zum „Vergraben“ vorbei gebracht. Laut Bauanlaufgespräch galt es diese bis 9.00 Uhr vorbeizubringen. 4x sechs Meter Leerrohr mussten wir für den Transport auf zwei PKWs verteilen.

Mit einer Ersparnis von unter 100,00 Euro haben wir die Einführung über den Shop der E.DIS Netz GmbH gekauft – unserem Grundversorger. Die Mehrsparte war entgegen unserer Erwartungen/ Info im Verkaufsgespräch eine bauseitige Leistung. Egal. Reden wir nicht darüber … GUSSEK Haus hätte uns die Mehrsparte auch liefern können. Ein Aufpreis zum VK am Markt für Privatkunden von ca. 400,00 Euro war ich nicht bereit zu bezahlen. Ehrlicherweise war ich leicht sackig, da ich mit einer Inklusivleistung kalkuliert habe.

Die GUSSEK-eigenen Monteure waren zwei alte Hasen, alt in Bezug auf den Erfahrungsschatz. Das Thema lief an den beiden Tagen wie geplant durch. Keinerlei Probleme oder Unwegsamkeiten. Das war wirklich gut zu sehen. Nebenbei haben die Jungs auch noch die Arbeit des Erdbauers vollendet. Grenzt wohl an sowas wie Solidarität unter Gewerken.

Hier ein paar Aufnahmen der Arbeiten am Grundstück:

Die Platte an sich hat in der kommenden Woche noch einen Restgehalt an Feuchtigkeit von ca. 20 %, der für das Aufstellen des Hauses wohl unkritisch sein soll. Ja, muss ich dann wohl glauben. Unser Baubetreuer ist mit den Arbeiten absolut zufrieden. Das mit der Rechtfeuchte ist auch vertretbar. Aus diesem Grund halten sich meine Bauchschmerzen in Grenzen.