Straßensperrung und Halteverbotszone – Regelplan B1/17

Mit unserem Bauanlaufgespräch bekamen wir die Aufgabe, für eine Halteverbotszone samt Straßensperrung zu sorgen. Der für den Aufbau notwendige Baukran benötigt in unserem Fall einen Teil der öffentlichen Straße als Stellplatz. Die Hausteile werden mit Sattelzügen geliefert. Diese fordern ebenfalls ihren Platz samt ungehindertem Zugang zur Baustelle. Nach dem mir unser Bauleiter auf Nachfrage zu den potenziellen Kosten die Range von 1.000 bis 2.000 Euro in den Raum stellte, vergrößerte sich mein Nicht-Kalkulierter-Posten abermals. … beim nächsten Bau wird alles anders.

Mein Vorhaben gab ich direkt im Anschluss an unsere Gemeinde zur Prüfung weiter. Nach einer raschen und zudem positiven Rückmeldung, habe ich den Sachverhalt mit der Kreisverwaltung besprochen. Ich wollte zunächst wissen, was mich die Genehmigung für in Summe vier Tage kosten wird. Nach exakter Schilderung lagen wir bei unter 100,00 Euro. Sehr gut. Das Antragsformular selbst enthielt das Thema Straßensperrung und Halteverbot nicht. Also habe ich die notwendigen Felder samt Kreuze ergänzt. Wie auch immer, der Antrag ging durch.

Nach Rücksprache mit einigen Dienstleistern, bin ich fast schon endlich auf einen gestoßen, der uns auch eine Straßensperrung zur Verfügung stellen kann. Das Gros konzentriert sich ausschließlich auf das Setzen von Halteverbotszonen. Nach Schilderung des Umfangs ergab meine Anfrage den sog. Regelplan B1/17 – die Sperrung einer Straße. Eine Übersicht an den verschiedenen Möglichkeiten eines Eingriffs in die Straßenverkehrsregelung/ Regelpläne zur Verkehrssicherung findet Ihr auf Zeppelin-Renta.de1.

Preislich sind wir mit unserem Vorhaben für in Summe vier Werktage im unteren Bereich der o. g. Range.

Ergänzung:

Die Kosten für die Bewilligung/ Anordnung vom Amt, für den Regelplan B1/17, kommt nicht 60,00 sondern 140,00 Euro. Die 60,00 Euro sind für den Regelplan B1/16 – eine halbseitige Straßensperre. Nice to know.


1 https://www.zeppelin-rental.de/temporaere-infrastruktur/baustellen-und-verkehrssicherung/regelplaene, 04.11.2020, 21.50 Uhr