Notartermin – Grundstückseigentümer mit Rechten und Pflichten

Nach einem sehr ausführlichen Notartermin sind wir nun, gemäß den Bestimmungen des ErbbauRs, Eigentümer eines Grundstücks … zumindest für die nächsten 99 Jahre. Eine wirklich wichtige Etappe auf dem Weg zu unserem Eigenheim.

Gemeinsam mit unserem Makler haben wir den Termin wahrgenommen. Die noch offenen Fragestellungen konnten wir mit allerhand juristischem Humor klären. Gern geben ich den Kontakt zu dem Notar weiter. Er ist zum Thema ErbbauR längjährig unterwegs und m. E. sehr zu empfehlen.

Die tatsächliche Eintragung ins Grundbuch wird wohl erst nach erfolgreicher Zahlung der Grunderwerbssteuer angestoßen. Der Zeitraum insgesamt kann gut bis Mitte dieses Jahres dauern. Sollte während dieser Zeit ein Teil der Darlehenssumme fällig werden, wird diese lediglich durch eine sog. Notarbestätigung1 ausbezahlt.

Neben unseren Rechten an dem entsprechenden Grundstück, haben wir natürlich auch die ein oder andere Pflicht zu erfüllen. Zunächst gilt es unseren Haftpflichtversicherungsschutz auszuweiten. Das Grundstück ist unbefriedet/ nicht eingezäunt und damit frei zugänglich.


1 https://www.rechtsanwalt.com/lexikon/notarbestaetigung, 02.02.2020, 20:05 Uhr