Absage an die WeberHaus GmbH & Co. KG

Mit Abschluss meines ersten Gespräches mit dem Berater der WeberHaus GmbH & Co. KG hatte ich bereits eine recht belastbare Zahl bekommen. Im Termin selbst konnte ich die Kalkulation auf einem Bildschirm sehr transparent verfolgen, sodass die genannte Zahl sehr konkret gewesen ist.

Im Vergleich mit den uns bereits vorliegenden Angeboten konnte WeberHaus vor allem Preis-Leistungs-seitig nicht mithalten. Auch wenn an dieser Stelle erwähnt werden muss, dass WeberHaus ausschließlich KfW 40 Häuser baut und der Preis schon allein deswegen höher ist, stand unsere Entscheidung sehr schnell fest. Darüber hinaus haben wir weiterhin den Wunsch unser Haus mit einer Klinker-Fassade versehen zu lassen. Das war A nicht möglich & wäre B mit aller Voraussicht nach ein erheblicher Kostenpunkt gewesen.

Die Absage hatte ich an den Berater per E-Mail formuliert. Zwei, drei Tage später haben wir uns dazu noch einmal telefonisch ausgetauscht. Das Gespräch war ehrlich, aber vor allem nicht unangenehm.

Wer ein Fertighaus mit KfW 40 Standard bauen möchte und aufgrund der Unternehmenstruktur das höhere Preisgefüge zahlen kann/ möchte, sollte sich WeberHaus m. E. ruhig einmal anhören. Hängen geblieben ist bei mir die aufpreispflichtige Fußbodenheizung. Verrückt.