Absage an die Team Massivhaus GmbH

Unserem Berater der Team Massivhaus GmbH haben wir die Tage eine Absage erteilt. Trotz sympathischem Kontakt, einem durchaus objektiv interessanten Angebot und positiver Reverenz aus unserem Bekanntenkreis haben uns einige Punkte von einer weiteren Konkretisierung abgehalten. Folgende Annahmen/ Bauschmerzen/ Erwartungen/ Gründe waren für uns ausschlaggebend:

  1. Baubetreuer
    Der von uns gewählte Baubetreuer nannten einige Punkte, die bei einer Beauftragung der Team Massivhaus GmbH mitunter etwas kniffelig werden könnten. Bei einer adäquaten Alternative zu TM würde er die Alternative wählen.
  2. Kosten
    Regelmäßig enthält der Hausbau-Vertrag von TM keine verbindliche und damit keine finale Kalkulation der Statik des entsprechend geplanten Hauses. Hiermit entsteht ein legitimer Grund und vor allem ein Potential innerhalb der Planungsphase extra zur Kasse gebeten zu werden. Dies war einer der Punkte, die unser Baubetreuer zu bedenken gab.
  3. Bauzeit
    Ein mehr als hakeliger Punkt. Grundsätzlich müssen wir uns von dem Gedanken verabschieden, ein EFH innerhalb von zwölf Monaten nach Vertragsunterschrift gebaut zu bekommen. Die Große Nachfrage beschert den Unternehmen vollste Bücher. In unserem ersten Gespräch mit TM haben wir über die jeweiligen Zeiträume nach Vertragsunterschrift gesprochen. Das summiert sich. Das summiert sich wirklich. Nicht wenige Erfahrungsberichte im Web erzählen von erheblichen Planungszeiträumen, die oft auch ausgereizt werden. Ich denke wir kämen mit TM nicht unter 18 Monaten hin. Das ist in meiner kleinen Welt ein erheblicher Zeitraum.
  4. Baublogs
    Der Ärger mit Bauleiter, Gewerken, Regulierungen etc. Auch wenn TM mit ihrem Online-Auftritt sehr transparent ist, zeichnen nicht wenige Bauherren ein eher ernüchterndes Bild. Zur Wahrheit gehört auch dazu, dass ein EFH-Projekt eine sehr emotionale Kiste ist, sodass mitunter alles nicht ganz so tragisch gewesen ist. Selbst 50 % einiger Erlebnisse, sind mir persönlich zu viel.

Eben diese vier Punkte sind für uns Grund genug, unseren Traum vom Eigenheim nicht von Team Massivhaus realisieren zu lassen. Mit großer Sicherheit gibt es diverse Bauherren, gerade auch die Reverenz aus unserem Bekanntenkreis, die ihr Eigenheim Tadel-los oder Tadel-arm realisieren konnten. Unsere Risikoabwägung kam allerdings zu einem anderen Ergebnis.